Domführung

Eine Führung durch den Kölner Dom – Deutschlands größte gotische Kirche und UNESCO-Weltkulturerbe sollten Sie nicht verpassen. Immer wieder ist der gigantische Bau eindrucksvoll und immer wieder werden Sie etwas Neues entdecken. Lassen Sie sich von den Farben des Richter-Fensters einfangen, bewundern Sie die Details am Dreikönigenschrein und lassen Sie das gewaltige Kircheninnere auf Sie wirken.Warum hatten die Kölner sich vorgenommen, den alten Dom abzureißen, um die größte Kirche der Welt zu bauen? Warum wurde er nie fertig gestellt? Stellen Sie sich nur einmal vor, wie viele Menschen von Baubeginn im 13. Jahrhundert über die vielen Jahrhunderte bis zur Vollendung im 19. Jahrhundert an ihm gearbeitet haben – und immer noch arbeiten. Und wie viele Tonnen Stein mussten dafür nach Köln transportiert werden! Für solch ein Unterfangen gab es aber auch einen besonderen Grund. Dies und vieles mehr erfahren Sie während einer Domführung.

Eine Domführung dauert etwa eine Stunde (zzgl. 10 Minuten für Organisatorisches wie Bezahlen der Domabgabe und Ausgabe der Headsets). Die Führung kostet für eine Gruppe (bis 25 Personen) brutto Euro 85,00 (netto Euro 71,43 zzgl. MwSt. Euro 13,57) zzgl. Domabgabe.

Domführungen müssen rechtzeitig angemeldet werden. Es gibt ein limitiertes Kontingent von insgesamt zehn Führungen pro Stunde. Wenn die Gruppe größer als 25 Personen ist, muss die Gruppe geteilt werden. Domführungen sind zugelassen zwischen Mo – Sa 9:45 h – 11:45 h sowie 12:30 h – 16:30 h, Mo, Mi und Fr bis 17:30 h; So 13:30 h – 16:30 h.

Wenn eine Führung im Kölner Dom nicht möglich ist, führen wir Sie gerne um den Dom herum und erzählen Ihnen alles Wissenswerte und Hintergründiges. Dabei entdecken Sie nicht nur unterschiedliche Heiligenfiguren, sondern auch moderne Figuren wie das Maskottchen des 1. FC Köln, den ersten Dombaumeister Gerhard, aber auch Dombaumeister Dr. Wolff. Sie hören Geschichten vom Einbruch in die Domschatzkammer ebenso wie die Legende der Heiligen Drei Könige.