Eigelsteinviertel

Eine bunte Mischung aus türkischem Flair und urkölschem Veedel bietet der Stadtteil rund um das Eigelsteintor. Vor der Industrialisierung erstreckten sich hier noch die „Kappesfelder“, die Kohlfelder.

Als Napoleon sich in dieses Viertel verirrte, war er so entsetzt von Not und Armut der Menschen, dass er spontan 12.000 Francs für die Bedüftigen spendete. Mit der Industrialisierung, als überall neuer Wohnraum entstand, zogen viele Arbeiter ins Viertel. Aus jener Zeit sind noch einige Backstein- und Gründerzeithäuser erhalten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg zog es wiederum die Ärmeren in die teils schwer beschädigten Häuser, die nach und nach aufgebaut und saniert wurden. Rund um die Weidengasse entwickelte sich damals ein berühmt-berüchtigtes Rotlichtviertel. Seit den 1980er Jahren hat sich das Flair im „Veedel“ abermals grundlegend geändert: in der Weidengasse erleben Sie ein fast orientalisch anmutendes Gemisch aus Geschäften und Restaurants, dazwischen gibt es aber auch alt eingesessene kölsche Tante Emma Läden. Kommen Sie mit auf einen Spaziergang der Gegensätze.

Kosten für diese Stadtführung, Dauer 2 Stunden:

Pro Gruppe bis max. 15 Personen:           € 145,00 brutto

Pro Gruppe bis max. 25 Personen:            € 165,00 brutto

Spätzuschlag (ab 21 Uhr):                         € 20,00 brutto je angefangene Stunde
(die angegebenen Bruttopreise enthalten 19% MWSt.)

Alle Stadtführungen mit Qualitätsgarantie! ausgebildete Guides nach EU-NormUnser Qualitätsmerkmal: Seit Beginn des Jahres 2010 ausgebildete und zertifizierte Gästeführer nach DIN EN 15565. Wir führen Sie unterhaltsam mit ‚Hätz‘ und rheinischem Humor, kurzweilig, aber qualitativ immer hochwertig und kompetent. Köln können wir! Mit uns erleben Sie: Köln ist ein Gefühl! – Mer künne Kölle!