0-Artikel

Sagenhaftes Siebengebirge

Auf einer Tour durchs Siebengebirge entdecken Sie zauberhafte Wälder, verwunschene Ruinen wie die des Klosters Heisterbach und die Burgruine Drachenfels. Auf dem Drachenfels soll der Nibelungenheld Siegfried den Drachen getötet und in seinem Blut gebadet haben.

Auf einem Spaziergang durch das Winzerstädtchen Königswinter, das idyllisch am Fuße des Siebengebirges liegt, entdecken Sie viele historische Gebäude aus der Zeit des Klassizismus und Historismus. In den viele n Weinschenken kann der ein oder andere Tropfen probiert werden, so auch der Rotwein „Drachenblut“.

Bei einer Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Drachenfels offenbaren sich das Siebengebirge, seine Natur und seine Vergangenheit auf eindrucksvolle Weise. Bereits im 19. Jahrhundert wurde das Siebengebirge, dessen Felsen wie der Drachenfels seit der Römerzeit als Steinbruch gedient hatte, zum Naturschutzgebiet erklärt. Es damit eins der ältesten in Deutschland. Auf dem Drachfels angekommen, präsentieren sich die Ruinen der mittelalterlichen Burg eindrucksvoll. Außerdem genießen Sie einen einmaligen Blick ins Rheintal. Bei gutem Wetter sehen Sie sogar den Kölner Dom. Vor etwa 125 Jahren wurde Deutschlands erste Zahnradbahn in Betrieb genommen und ist eine der letzten vier Zahnradbahnen in Deutschland. Sie überwindet auf ihrem Weg zum Gipfel rund 220 Höhenmeter mit Steigungen von bis zu 22 Prozent. Zurück können Sie auch zu Fuß hinuntersteigen.