Das unterirdische Köln – Unterwelttour lang

Eine spannende Stadtführung der besonderen Art: Sie bewegen sich größtenteils unter der Erde im archäologischen Köln. Außer dem „Herzstück“ der Führung, dem römische Statthalterpalast (Praetorium) und dem römische Abwasserkanal, können Sie Römisches und Mittelalterliches unter der romanischen Kirche Groß St. Martin sowie in der Domtiefgarage entdecken. Oder entdecken Sie Deutschlands zweitältestes Steinmomument, das Ubiermonument, das nach fünf Jahren Restaurierung wieder zugänglich ist. Das frühchristliche fränkische Taufbecken (Baptisterium) ist von außen zu besichtigen.

In vier Jahrhunderten entstanden unterschiedliche römische Statthalter-Paläste, deren Überreste Sie in der Grabung dank Ihres kompetenten Stadtführers erkennen werden. Von hier regierte der Statthalter im Namen des römischen Kaisers die Provinz Nieder-Germanien, repräsentierte die römische Macht – und genoss römischen Luxus! Ein einmaliges Erlebnis ist die Führung durch den fast 2000 Jahre alten römischen Abwasserkanal.Hier erfahren Sie beispielsweise, dass manche Baustruktur heute nicht besser gemacht werden könnte!

Bei der langen Unterwelttour können Sie die Grabungen unter der romanischen Kirche Groß St. Martin besichtigen sowie die Grabung mit Römischem und Mittelalterlichem in der Domtiefgarage. Wurde hier vor etwa 40 Jahren endlich der Fluchtweg des Erzbischofes Anno aus der Stadt im Jahr 1074 gefunden? Geheimnisvoll bis heute bleibt das Ubiermonument, Deutschlands zweitältestes Steinmonument. Wozu diente es?

Versteckt liegt im Osten des Doms ein Kleinod: das frühchristliche fränkische Baptisterium (Taufbecken). Es zählt zu den ältesten in Deutschland. Wie wurde hier vor etwa 1500 Jahren getauft? Warum befand sich das Taufbecken außerhalb der Kirche? Diese und andere Fragen klären wir auf dieser spannenden Unterwelttour.

Bei der Unterwelttour werden die Grabungsbereiche je nach Schlüsselverfügbarkeit bzw. Zugänglichkeit ausgewählt. Man besucht in 2,5 Stunden etwa drei der oben aufgeführten Grabungsbereiche.

Diese Führung ist montags nicht möglich. Öffnungszeiten Praetorium / Ubiermonument: Di – So 10 – 17 h. Groß St. Martin hat begrenzte Öffnungszeiten. Der spätmöglichste Beginn für diese lange Unterwelttour ist 15 h. Bitte beachten Sie unsere Zusatzinformationen zum KölnTag, dann sind die Grabungen bis 22 h zugänglich.

Kosten für diese Stadtführung, Dauer 2,5 Stunden:

Pro Gruppe bis max. 15 Personen:            € 160,00 brutto
Pro Gruppe bis max. 25 Personen:           € 180,00 brutto
Spätzuschlag (ab 21 Uhr):                          € 20,00 brutto je angefangene Stunde
Fremdsprachenzuschlag (auch Kölsch): € 10,00 brutto je angefangene Stunde
(die angegebenen Bruttopreise enthalten 19% MWSt.)

Zzgl Eintritt (zurzeit netto Euro 4,00 p.P. bzw. Euro 25,00 pro Gruppe für das Ubiermonument).

Alle Stadtführungen mit Qualitätsgarantie! ausgebildete Guides nach EU-NormUnser Qualitätsmerkmal: Seit Beginn des Jahres 2010 ausgebildete und zertifizierte Gästeführer nach DIN EN 15565. Wir führen Sie unterhaltsam mit ‚Hätz‘ und rheinischem Humor, kurzweilig, aber qualitativ immer hochwertig und kompetent. Köln können wir! Mit uns erleben Sie: Köln ist ein Gefühl! – Mer künne Kölle!