0-Artikel

„Fisch muss schwimmen!“ – Kölsche Küche – Kölsche Kulinaria

Köln ist bekannt für seine K’s: Kirche, Klüngel, Karneval. Doch auch die Kölsche Küche ist nicht zu verachten. Das werden Sie auf dieser kulinarischen Stadtführung durch Köln schnell merken. Wenn das Supermodell Kate Moss sagt: „Nichts schmeckt so lecker wie sich dünn sein anfühlt“ kontern wir mit: „Leev Kätchen, kumm ens noh Kölle un probeer uns Leckereie.“ Dies machen wir auf unserer Tour und probieren die eine oder andere Köstlichkeit. Außerdem hören wir, wie es z.B. zu „Kölscher Kaviar, Halve Hahn, Suurbroode (Sauerbraten), Gemös mit Uswirkunge /gemüse mit Auswirkungen)“ gekommen ist. Im „Hellige Kölle“ darf eins nicht fehlen: Fisch. Und Fisch muss schwimmen. Warum, erfahren Sie bei dieser amüsanten kulinarischen Stadtführung rund um die kölschen Leckereien, „von söß bis suur“.

Fisch war bereits im Mittelalter die Speise der armen Leuten. Aber auch eine Fastenspeise. Denn tierische Produkte waren während der Fastenzeiten – 40 Tage vor den großen Festen des Drei-Königen-Tags sowie des Osterfestes – veboten, ebenso freitags als wöchentlicher Fastentag. Fisch zählte nicht zu den tierischen Produkten und war daher erlaubt. Ebenso das Gesündeste, das man damals trunken konnte: Bier.

Die Tour dauert etwa 2 Std. und kostet für eine Gruppe bis 25 Personen Euro175,00 brutto (inkl. Mehrwertsteuer), zzgl. für die Kostproben Euro 9,90 pro Person.

Weitere kulinarische Stadtführungen in Köln.