Köln in der Zeit des Nationalsozialismus

 

Diese Führung begibt sich auf Spurensuche in die Zeit von 1933 bis zum Wiederaufbau der Stadt Köln nach 1945. Waren die Kölner Adolf Hitler gegenüber wirklich kritischer eingestellt als in anderen Regionen Deutschlands? Welche Art des Widerstands gab es? Wo sind Spuren des Terrorregimes noch heute sichtbar? Warum wurde ausgerechnet Köln fast völlig zerstört? – Diese und andere Fragen kommen auf dieser Führung zur Sprache.

Diese Tour kann optional auch mit einem Besuch im EL-DL-Haus (Dokumentationszentrum Nationalsozialismus in Köln) verbunden werden. Dort ist es auch möglich, die Gefängniszellen der Inhaftierten zu sehen, deren Inschriften noch erhalten sind.

Kosten für diese Stadtführung, Dauer 1,5 – 2 Stunden:

Pro Gruppe bis max. 15 Personen:            € 145,00 brutto
Pro Gruppe bis max. 25 Personen:            € 165,00 brutto
Spätzuschlag (ab 21 Uhr):                         € 20,00 brutto je angefangene Stunde

Fremdsprachenzuschlag:                         € 10,00 brutto je angefangene Stunde
(die angegebenen Bruttopreise enthalten 19% MWSt.)