0-Artikel

Veedel Nippes – kurzweilig, kurios & lecker – Stadtführung durch das Kölner Viertel „Nippes“

… für begeisterte Veedel-Entdecker

… für neugierige Frühstarter und genussfreudige Spätaufsteher

von Wochenmarkt bis Werkssiedlung, von „wiesengrün“ bis „wolkenblau“.

Nippes – das ist für Köln viel mehr als nur die Bezeichnung für „Kitsch, Ramsch oder Plunder“. Einst das Gelände eines römischen Bauernhofes und späteren Kirchengutes liegt die geschichtliche Bedeutung des Viertels bei der Firma „Clouth Gummiwerke“, die lange einer der größten industriellen Arbeitgeber war. Noch heute präsentieren ganze Straßenzüge die beeindruckenden Hausfassaden aus der Gründerzeit ebenso wie klassische Bausünden der Nachkriegszeit: herrschaftliche Giebel neben schräg bunten Anbauten oder betongrauen Klötzen… alles dabei.

Entdecken Sie in den Straßen von Nippes das besondere Kölner Planetarium, das idyllische Nippesser Tälchen mit der sagenumwobenen Alhambra und stoßen dann ins Zentrum des wuseligen Treibens vor. Der Wilhemplatz unter alten Bäumen ist der einzig täglich stattfindende Wochenmarkt in Köln und wird umrahmt von türkischen Bistros, italienischen Cafes und deutschen Qualitäts-Weinhändlern – der ideale Ort für einen kulinarischen „Rundumschlag“. Ob original kölsche Kaffeebuud, orientalische Aufstriche oder ein schmackhafter Tropfen – Ihre Wahl…

Treffpunkt: S-Bahnhof Köln Nippes oder Agneskirche

Dauer: ca. 2 Stunden

Preis: 165 Euro plus 5,00 Euro/Person für die Marktverkostung, max. 25 Personen

Wochenmarkt: Mo – Fr: 7:00 – 13:00 Uhr, Sa 7:00 – 14:30 Uhr